Stadt der Vielfalt
8. Frankfurter Immigrationsbuchmesse 2019
Vom 8. bis 10.März 2019 im Historischen Museum am Frankfurter Römerberg


Grußwort Staatsministerin Dorn

Unsere Schirmherrin, die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Frau Angela Dorn, wird die Immigrationsbuchmesse am Samstag, dem 9. März 2019, um 10 Uhr eröffnen.


Staatsministerin Dorn

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Besucherinnen und Besucher,

die Frankfurter Immigrationsbuchmesse schafft bereits zum achten Mal ein Forum, das sich Kulturen und Perspektiven öffnet und die multikulturelle Gesellschaft Frankfurts zum Austausch einlädt. Neben der Ausstellung deutschsprachiger Literatur von Immigrantinnen und Immigranten zeigen auch Vorträge und Lesungen, dass Literatur und Kunst Menschen verbinden und keine nationalen Grenzen kennen.

In diesem Jahr widmet sich die Immigrationsbuchmesse Johann Wolfgang von Goethe, Frankfurts berühmtesten Sohn. Die Wahl könnte nicht passender sein, so gibt uns Goethe einen wichtigen Denkanstoß: „Welchen Leser ich wünsche? Den unbefangensten, der mich, Sich und die Welt vergisst und in dem Buche nur lebt.“

Diesen Wunsch dürfen Sie ganz wörtlich nehmen – entdecken Sie das kreative Potenzial der Vielfalt und lassen Sie sich überraschen.

Mein herzlicher Dank gilt allen Verantwortlichen, die die Frankfurter Immigrationsbuchmesse ehrenamtlich und mit großem persönlichen Einsatz organisieren.

Viel Freude beim gemeinsamen Austausch, Zuhören und Lesen!

Ihre

Angela Dorn

Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst



Gretchen Dutschke

Gretchen Dutschke

Frau Gretchen Dutschke wird als Referentin an der Immigrationsbuchmesse teilnehmen. Wir haben uns auf ihre Zusage sehr gefreut. Frau Dutschke ist Frau des »Visionärs der Studentenrevolte 1968«, Rudi Dutschke. Sie engagiert immer noch für Umwelt, Frieden und die Menschenrechte. Frau Dutschke wird am Samstag, den 9. März, bei der Eröffnung da sein und später eine Lesung halten.


Liebe Verlegerinnen, liebe Verleger,

der Zeitpunkt für unsere Buchmesse rückt näher. Die Frankfurter Immigrationsbuchmesse, die vom 8-10. März 2019 zum achten Mal stattfindet, soll sich zum festen Bestandteil des jährlichen Kulturprogramms in Frankfurt entwickeln. Wir setzen uns seit mehr als fünfundzwanzig Jahren für Frieden und Völkerverständigung und für eine friedliche Koexistenz der unterschiedlichen Kulturen ein. Dabei engagieren wir uns ehrenamtlich.

Die 8. Frankfurter Immigrationsbuchmesse findet zum zweiten mal in zentraler Lage im Zentrum Frankfurts, im Historischen Museum in Frankfurt am Main, Am Römerberg, Saalhof 1, statt.

Die Verlage werden dieses Mal ihren Stand im 1. Stock im Leopold-Sonnemann-Saal am Freitagabend ab 18:30 Uhr aufbauen. Die Buchmesse findet dieses Mal am 09. und 10. März 2019 von 11 bis 19 Uhr statt (Samstag und Sonntag). Die Buchvorstellungen und die Lesungen verteilen sich in den umliegenden Räumlichkeiten. Am Samstag, den 9.März wird die Messe vormittags offiziell eröffnet. Am Sonntagnachmittag wird der Immigrationsbuchmesse-Integrationspreis verliehen. Die Vorträge und Lesungen finden auf der Bühne im selben Saal statt. Sie sollen jeweils nur ½ Stunde dauern und es wird Pausen geben.

Jeder Verlag erhält 1 Tisch und 2 Stühle. Bitte bringen Sie eine schöne Tischdecke mit! Sie dürfen Ihr gesamtes Verlagsprogramm ausstellen. Bitte melden sie sich unbedingt bis zum 25. Februar 2019, wenn Sie teilnehmen möchten.

Die Standplätze sind begrenzt, sie werden nach Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Auch die Beteiligung an einer Lesung ist möglich. Gibt es einen Autor Ihres Verlages, der auf der Immigrationsbuchmesse lesen könnte? Darüber würden wir uns sehr freuen. Über diese Form der Mitwirkung sollten wir persönlich sprechen. Wir freuen uns auf Ihre Zusage.


Vorstand:

Dr. Sigrun Müller, Dr. Susanne Czuba-Konrad, Sybille Vogl, Florindo Di Lucente und Hamidul Khan. Kontakt: Sybille Vogl 069 577131, Hamidul Khan, 0151 23333 502, hamidul.khan@gmx.de



Die Frankfurter Immigrationsbuchmesse ist ein eingetragener gemeinnütziger Vereinund finanziert sich ausschließlich aus Spenden, öffentlichen Zuschüssen und privaten Sponsoren.


Spenden Bankverbindung:


Frankfurter Immigrationsbuchmesse e.V. Amtsgericht Frankfurt am Main, VR 15950

Frankfurter Sparkasse 1822 IBAN: DE59 5005 0201 0200 6343 64 BIC: HELADEF1822




Für die Inhalte sämtlicher im Programm enthaltener Texte sind ausschließlich die Veranstalter, die Autoren bzw. die Verlage selbst verantwortlich. Bei diesem Plan handelt es sich um ein vorläufiges Konzept, das im Wesentlichen so stattfinden soll. Der zeitliche Ablauf ist natürlich nicht minutiös planbar, daher könnte es zu kleinen, zeitlichen Verschiebungen kommen. Wir bitten um Verständnis. Diskussionen sind mit den Autoren möglich. Veränderungen im Programm sind vorbehalten. Impressum und Datenschutzerklärung